Freitag, 11. März 2016

Lemon Bars - eine süss-saure Leckerei

Liebe Coco's Cute Corner Leser

Es gibt da einen Witz über Zitronen und Orangen. Leider kann ich ihn euch hier nicht erzählen, denn er ist an sich herzig und unschuldig, aber nicht ganz jugendfrei. Zudem geht es hier heute nicht um Zitronen und Orangen, sondern um Zitronen und Schokolade. Aber sobald ich an diese beiden Zutaten dachte, kam mir irgendwie dieser Witz in den Sinn. Egal.


Kommen wir auf das eigentliche Thema zu sprechen. Ich liebe Schokolade und ich liebe Zitronen. Die Frage, wie ich ausgerechnet diese beiden Dinge in einem Satz erwähne und in Zusammenhang bringe, ist berechtigt. Nur um eines gleich vorweg klar zu stellen: ich kombiniere heute diese beiden Zutaten nicht in einem Rezept. Das stell ich mir dann doch nicht sooo toll vor.


Aber, wenn ich etwas backe ist es oft entweder mit Schokolade oder mit Zitrone. Und meist fällt es mir schwer, mich zwischen einem Rezept mit Schokolade und einem mit Zitronen zu entscheiden. Unterschiedlicher im Geschmack geht kaum, aber ich mag nun mal beides auf seine Weise unheimlich gerne. Auch auf dem Blog gab es schon einige Rezepte mit der ein oder anderen Zutat. Mit Zitronen gab es hier z.B. schon Zitronenküchlein, Zitronen-Tartlettes mit Baiser Haube oder auch Zitronen Gugl. Mit Schokolade u.a. Schoko Mini Gugl und Schoggi S oder auch Bananen-Schoko-Marmor Muffins.


Dass ich für den Geburtstag von Mr. C. den weltbesten Schokoladenkuchen gebacken hatte, das wisst ihr schon. Er ist aber nicht sooo ein Schokofan, muss ich zugeben. Und auch wenn ich absolut sicher war, dass auch er den Schokokuchen lieben wird, so wollte ich doch noch auf Nummer sicher gehen und habe zusätzlich etwas mit Zitronen gebacken. Die mag er nämlich genau so gerne wie ich. Das Geburtstagkind sollte etwas bekommen, das es mag und nicht etwas, das ich will. Klar war einfach, nein nicht schon wieder ein Cheesecake.


Also habe ich mich an die Zubereitung von Lemon Bars gemacht, die ich via Pinterest hier entdeckt habe. Schliesslich heisst es dort, es seien die perfekten Lemon Bars. Gut, ob es wirklich die besten sind, kann ich nicht abschliessend beurteilen. Oberlecker waren sie und fanden auch allseitig regen Zuspruch. Die Bitte folgte sogleich, diese bald wieder zu backen. Das heisst schon was. Nachbacken deshalb wärmstens empfohlen. Sie sind schön saftig, leicht säuerlich, süss mit einem Knusperboden. Bei einem Cup handelt es sich um eine Tasse mit 250 ml Inhalt. Die Menge reicht für eine Backform von ca. 23x23 cm. Die Menge der Stücke hängt natürlich davon ab, wie klein ihr diese wollt. Ich habe sie zu mundgerechten Stücken zugeschnitten und so gab es reichlich.

Zutaten

Für die Kruste
1 1/2 Cups Mehl
1/3 Cup Zucker
1/4 TL Salz
1 EL Zitronenabrieb
½ Cup Butter, Zimmertemperatur

Für die Füllung
4 grosse Eier, Kategorie L
1 1/3 Cups Zucker
250 ml frisch gepresster Zitronensaft, gesiebt.

Zubereitung

Ofen auf 175° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Backform mit Alufolie auskleiden. Für die Kruste Mehl, Zucker, Salz und Zitronenabrieb vermengen. Butter in Stückchen schneiden und zufügen. Alles bei kleiner Geschwindigkeit mixen, bis sich grobe, sandige Krümel bilden. Masse in die Backform geben und die Mischung mit den Fingern oder einem Löffel gleichmässig verteilen und festdrücken. Für 15-20 Minuten backen, bis die Kruste an den Ecken leicht anbräunt.


Während dem die Kruste im Ofen ist, kann man sich an die Zubereitung der Füllung machen. Dafür alle Zutaten in einer grossen Schüssel miteinander vermengen. Sobald die Kruste fertig gebacken ist, die Füllung auf die noch heisse Kruste giessen. Für 20 Minuten backen, bis die Füllung fest ist. Sie sollte noch leicht wackelig sein (aber durch), wenn ihr die Form aus dem Ofen nehmt. Keine Angst, sie wird beim Abkühlen noch fester. Wenn das Gebäck abgekühlt ist, diese noch für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank, bevor ihr das Ganze in Stücke schneidet. Andernfalls kann es sein, dass die Füllung noch etwas davon läuft. Wer will, kann die Bars vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestäuben. Ich habe darauf verzichtet. Sie sind so schon genug süss.


Nächstes Jahr liegt es also auf der Hand, dass ich dem Liebsten einen richtigen Zitronencake zu seinem Geburtstag backen werde.

Was mögt ihr lieber, Zitronen oder Schokolade?

Alles Liebe,

Kommentare :

  1. Liebe Corinne,
    das klingt toll! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen! Auch wenn ich doch sehr stark zu Schoki tendiere - aber gerade dann im Frühling... Ja, deine Lemon Bars würde ich sehr gerne probieren!
    Und der Witz.. da bin ich ja jetzt schon neugierig...
    Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina
      Lass mich wissen, wie dir die Lemon Bars geschmeckt haben. Meine Lippen bleiben aber versiegelt.... :-)
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  2. Wie lecker! Ich liebe alles süße Gebäck, was Zitrone beinhaltet. Schoki ist aber auch ganz toll, wobei ich auch noch nie beides kombiniert habe (allerdings schon oft Schoko und Orange).
    Auf jeden Fall sehen die Lemon Bars total lecker aus, so schön fruchtig <3
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kimi
      Nein, kombiniert kann ich mir das auch nicht vorstellen. Aber einzeln hat jede Zutat ihre Vor- und Nachteile.
      Alles Liebe,
      Corinne

      Löschen
  3. Oh, wie lecker! Die Lemon Bars sehen richtig gut aus. Ich mag Schokolade sehr, aber im Sommer auch fast noch lieber Zitrone. So schön erfrischend und vielseitig.

    Viele Grüße
    Anita ☆

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu schreiben. Ich freu mich über jeden einzelnen.
Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, können aber nicht veröffentlicht werden.

Liebe Grüsse,
Corinne